Das Kaiser-Cornet-Quartett aus Berlin

1870 gründete der 1.Trompeter der Königlichen Hofoper in Berlin und einer der führenden Solisten für Trompete seiner Zeit, Julius Kosleck, das Kaiser-Cornet-Quartett und machte es zu einem der erfolgreichsten und bekanntesten Blechbläserensembles der Romantik. Das Ensemble bereiste die ganze Welt und begeisterte sein Publikum. Aber die Spuren des Kaiser-Cornet-Quartetts und anderer Cornet-Quartette verblassen zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg und waren somit der musikalischen Welt entschwunden.

Bis zum 26. April 2014! An diesem Frühlingssamstag spielt das Ensemble, zum ersten mal nach fast 100 Jahren wieder auf und das auf originalen Instrumenten des Berliner Musikinstrumenten-Museums, darunter das Bb-Cornet von Julius Kosleck. Das Konzert fand im Rahme der Sonderausstellung Valve.Brass.Music. statt, die die Erfindung der Ventile bei den Blechblasinstrumenten würdigte und die mit autentischer Cornet-Quartett-Musik aus dem 19. Jahrhundet gebührend gefeiert wurde.

Seitdem nimmt sich das »Neue« Kaiser-Cornet-Quartett dieser Tradition an und entwickelt die Musik des Ersten Berliner Blechbläserensembles weiter, zu einem zeitlosen Blechbläsererlebnis. Das Ensemble spielt auf originalen Instrumenten aus dem 19. Jahrhundert.